Konflikte — Beziehungsdynamik

Wirtschaftsmediation

Konflikte gibt es überall. Sie gehören zu einer gesunden Beziehungsdynamik und entstehen zwangsläufig, da jede Entscheidung für etwas zugleich eine Entscheidung gegen etwas anderes ist.

Wenn Konflikte jedoch eskalieren und beginnen, Arbeitsprozesse zu blockieren, so ist es an der Zeit, mit professioneller Unterstützung den Weg aus der Abwärtsspirale heraus zu erkennen und die Leistungsfähigkeit des Teams wiederherzustellen.

Blockierte Arbeitsprozesse führen zu erheblichen Kosten. Die Folgen von nicht gelösten Konflikten, sowohl für das einzelne Unternehmen als auch für die gesamte Volkswirtschaft, sind im fortgeschrittenen Stadium teuer. Mitarbeiter, die sich nicht an ihr Unternehmen gebunden fühlen, zeigen weniger Initiative, Verantwortungsbewusstsein und Leistungsbereitschaft. Das Ergebnis sind Fehltage, hohe Fluktuation und innere Kündigungen. Allein Fehltage kosten die deutsche Wirtschaft 10,5 Milliarden Euro im Jahr.

Konflikte können Weichen stellen: in eine negative oder positive Zukunft des Unternehmens. Die Mediation eröffnet eine konstruktive Form der Entscheidungsfindung und Konfliktbearbeitung. Der Mediator als allparteilicher Vermittler begleitet mit umfangreicher Methodenkompetenz den Prozess, klärt, strukturiert und erarbeitet unter Einbeziehung aller Interessen eine von allen Beteiligten akzeptierte Lösung.

Modelle

  • 5-Phasen-Modell der Mediation

Tools und Methoden

  • Konstruktivismus
  • Systemisches Führungsverständnis
  • Humanistisches Menschenbild (Carl Rogers)
  • Systemische Arbeit
  • Neuroleadership (Dr. David Rock)
  • Kommunikationspsychologie (Schulz von Thun)
  • Gewaltfreie Kommunikation (Marshall Rosenberg)
  • Modelle der positiven Psychologie/positive Leadership (Martin Seligman)
  • Transaktionsanalyse (Eric Berne)
  • Themenzentrierte Interaktion (Ruth Cohn)
  • Haltung/Glaubenssätze
  • Agile Methoden
  • Aktives Zuhören (Carl Rogers)
  • Maslowsche Bedürfnishierarchie
  • Resilienz-Prinzipien
  • Gruppendynamische Prozesse (Tuckman, Lencioni)

Nutzen und Vorteile

Nutzen von Wirtschaftsmediation:

Strukturierte und effiziente Lösung von Konflikten

Verbesserung des Betriebsergebnisses bei gleichen Ressourcen

Effektivere innerbetriebliche Prozesse

Entlastung von Führungskräften

Unterstützung von Veränderungsprozessen

Klarheit und Transparenz

Sie müssen mich fragen und nicht sich, wenn Sie mich verstehen wollen.

J.G. Hamann zu Immanuel Kant

Teilnehmerstimmen

„Ich denke, wir haben heute viel mehr geschafft als ich jemals vorher geglaubt hätte.“

Robert Feidenhans‘l

CEO, Hamburg

„Liebe Christine, obwohl das zu mediierende Team sich explizit einen Mann als Mediator wünscht ;-)) möchten wir, dass Du die Mediation übernimmst: du bist die Beste.“

I. Rüder

Geschäftsführung, Hamburg

Was kann ich für Sie tun?